Kino Wildenmann

Facebook Instagram
Vorpremiere mit Regisseur und Adolf Muschg
  • 23. April 2022

    Vorpremiere mit Regisseur und Adolf Muschg

    Adolf Muschg, nach Frisch und Dürrenmatt der bedeutendste Schweizer Intellektuelle, schrieb sich in die vordersten Ränge der Literatur. Er war ETH-Professor und präsidierte die Akademie… weiterlesen

  • 24. Oktober 2021

    Bekannte Filmprofis neu im Kino-Team!

    Das Kino Wildenmann in Männedorf erhält prominenten Team-Zuwachs. Kurz nach seiner Pensionierung bei Radio24 unterstützt der bekannte Filmkritiker Alex Oberholzer das Männedörfler Dorfkino in der… weiterlesen

Vorpremiere mit Regisseur und Adolf Muschg

Adolf Muschg, nach Frisch und Dürrenmatt der bedeutendste Schweizer Intellektuelle, schrieb sich in die vordersten Ränge der Literatur. Er war ETH-Professor und präsidierte die Akademie der Künste in Berlin. Der biografische Film folgt den Spuren seines Romans „Heimkehr nach Fukushima“ ins radioaktive Gebiet, aber auch ins japanische Zen-Kloster, wo er sein Anderes gesucht hatte, um das Fremde besser zu verstehen. Der Start ins Leben war schwer. Sein Vater starb früh, die Mutter war depressiv. Als Halbwaise durchlief er das Internat, studierte in Zürich und Cambridge, lehrte in Tokio, Göttingen und an der Cornell University in den USA, wo er in den Aufbruchjahren von 1967-69 («Vietnam», «Woodstock») politisiert wurde.

Es ist uns eine Ehre, am Sonntag, 29. Mai Erich Schmid (Regisseur) und Adolf Muschg im Kino Wildenmann begrüssen zu dürfen.

Wir werden den Film im Juni ins Programm nehmen.